Lieblings-Beiträge

Autoren

Beiträge als E-Mail-Abo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Themen

Blogroll

Facebook

Von Königshofen nach Bad Mergentheim – Ein erlebnisreicher Tag im Taubertal

8
Sep

Meine Freundin kam an einem Samstagmorgen zu mir. Ziemlich schnell war bei diesem herrlichen Wetter entschieden, dass wir eine Fahrrad Tour in unserem ,,Lieblichen Taubertal“ machen. Wir starteten in Königshofen und wollten bis nach Bad Mergentheim fahren. Natürlich nicht direkt, sondern über einen Umweg. Unsere geplante Strecke betrug 33.5 Kilometer, diese Herausforderung nahmen wir gerne an.

Von Königshofen fuhren wir über Sachsenflur, Unterschüpf und Wölchingen nach Boxberg.

In Boxberg machten wir unsere erste Rast und stellten fest, dass wir schon 11 Kilometer gefahren sind. Die leichte Steigung auf der Strecke war eine geringe Anstrengung für uns und dank der wunderschönen Aussicht auch schnell vergessen.

Unser nächster Anfahrtspunkt war Assamstadt. Dieser Streckenabschnitt betrug 8 Kilometer. Die Strecke ist gut zu befahren, da überall geteerte Wirtschaftswege sind. Durch die guten Voraussetzungen macht es gleich viel mehr Spaß zu fahren und wir veranstalteten erstmal ein Rennen. Als wir in Assamstadt ankamen, besichtigten wir die St. Kilians-Kirche, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Die alte Kirche ist zweifelsohne das historisch bedeutsamste Gebäude in dieser Gemeinde. Die Kirche prägt das Ortsbild und darf nach unserer Meinung auf keiner Ansichtskarte fehlen.

Nach der Kirchenbesichtigung radelten wir weiter nach Stuppach. Bekannte von mir sagten im Voraus, dass die Stuppacher Madonna ein Geheimtipp ist. Deshalb wollten wir uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen und sie besichtigen. Die Madonna ist das berühmteste Marienbild von Matthias Grünenwald, mit ihren kräftigen Farben, hat uns das Bild begeistert. Wie sich herausstellte, ist die Madonna wirklich ein Geheimtipp, und die Fahrt dorthin hat sich auf jeden Fall gelohnt. Nachdem wir die Madonna eine Weil lang auf uns wirken gelassen haben, suchten wir uns einen schönen Platz auf einer Wiese um dort zu picknicken. Nach einem langen, ausgiebigen und entspannten Picknick fuhren wir weiter nach Bad Mergentheim.

Dieser Streckenabschnitt war nochmal 7,5 Kilometer lang und das war die letzte Etappe, die wir mit unseren Fahrrädern bestreiten wollten.

Unsere nächste Anlaufstelle war der Wildpark Bad Mergentheim, dieser ist für Groß und Klein geeignet. Er beeindruckt mit über 70 Tierarten und einen großen Spielplatz für Kinder.

Bevor wir mit dem Zug zurück nach Königshofen gefahren sind, gönnten wir uns noch ein Eis in der schönen Innenstadt Bad Mergentheims. Die Tour war ein voller Erfolg, dank der tollen Radstrecke und den schönen Besichtigungspunkten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...



1 Kommentar »

  1. Eine wirklich schöne Strecke. Mit der Frau eine gemütliche Fahrradtour machen, besser kann man seine Zeit nicht verbringen.

    Carsten — 13. Dezember 2015 @ 10:14

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL



Leave a comment



<   Zurück